Entwicklung des Stegmühlengeländes im Rahmen der Maßnahmen des Wasserwirtschaftsamts


Bürgermeister lädt für Mittwoch, 18.30 Uhr ein

Seitens der Stadt und des Wasserwirtschaftsamts wurden der Bevölkerung am 17. Juli die Planentwürfe zu den Maßnahmen des Wasserwirtschaftsamtes in einer Informationsveranstaltung vorgestellt.
 
Anlass für die Planung ist die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie hinsichtlich der Durchlässigkeit von Gewässern. Handlungsbedarf besteht hier u. a. im Bereich des Wehrs nahe dem Rathaus. In diesem Zug soll der Hochwasserschutz in Schwarzenbach a. d. Saale zusätzlich verbessert werden. Bürgermeister Hans-Peter Baumann und dem Stadtrat war und ist es hierbei von vordringlicher Bedeutung, den Charakter der Saale nahezu als stehendes Gewässer im Bereich des Malerwinkels zu erhalten. Auch soll das Thema „Wasser“ auf den sog. Stegmühlengelände hervorgehoben werden. Dies trifft mit der bisherigen Planung des Wasserwirtschaftsamtes gut zusammen, da die notwendige Fischaufstiegshilfe im Bereich des Mühlgrabens auf den Stegmühlengelände errichtet werden soll, wie sich aus dem anliegenden Plan ergibt.
 
Zum Thema der zukünftigen Gestaltung des Stegmühlengeländes, das bereits bei der Informationsveranstaltung angesprochen wurde, lädt Bürgermeister Baumann die Bevölkerung für Mittwoch, den 14.8.2019 um 18.30 Uhr zur Weiterentwicklung des bisherigen Planstandes ein. Wasserwirtschaftsamt und Planer werden ebenfalls zugegen sein.
 
Treffpunkt ist zunächst im Rathaushof.
Es ergeht herzliche Einladung.

 

Stand der Informationen: 15.08.2019