Ascher Str. 2 und 4 – Abbruch in vollem Gange


Die Abbrucharbeiten der Häuserzeile Ascher Str. 2 und 4 hat begonnen. Mit schwerem Gerät (Bild) werden die beiden Gebäude in ihre Einzelteile zerlegt. Aufgrund der Lärmbelästigung, Staubentwicklung und Verkehrsbehinderung bitten wir alle Anlieger um ihr Verständnis.

Entgegen aller Gerüchte lohnte sich eine Sanierung nicht mehr. Das 1950 erbaute Wohnhaus steht seit einiger Zeit leer. Der Einwohnerrückgang Schwarzenbachs ist zwar gestoppt, war aber in den Jahren zuvor deutlich spürbar. So machte sich die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Gedanken den damaligen Leerstand von über 30 meist kleinen unsanierten Wohnungen mit einer Wohnfläche von 35 bis 45 qm bei einem Wohnungsbestand von 180 Wohnungen entgegenzuwirken. Aufgrund einer Untersuchung der städtischen Wohnungsbaugesellschaft in welcher Standort, Gebäudezustand, Sanierungsaufwand, Wohnungszuschnitt und –größe, Häufigkeit des Mieterwechsels, Möglichkeit des Anbaues von Balkonen und vieles mehr mit einfloss, hat sich die Häuserzeile Ascher Str. 2 und 4 als Abbruchobjekt herauskristallisiert. Hier noch einige Daten zu den beiden Häusern. Das Dach stammt von 1950. Keine Gebäudeisolierung. Die Kunststofffenster wurden 1992 eingebaut. Bei sieben Wohnungen stammt die letzte Sanierung aus den 70iger Jahren. Diese Wohnungen sind u.a. noch mit über vierzig Jahre alten Einzelgasöfen ausgestattet. Eine Wohnung war im Rohbauzustand. Drei Wohnungen wurden Anfang der 90iger Jahre komplett saniert und mit Gasthermen ausgestatten. Eine Wohnung wurde Anfang 2000 saniert. Die letzte Sanierung fand 2007 in den Treppenhäusern statt. Geschätzter Sanierungsaufwand, um beide Häuser für die heutige Zeit fit zu machen: 600.000,00 EUR.

Wenn es auch manchmal schwer erscheint, muss man einen Schnitt wagen, damit einem der Klotz am Bein nicht irgendwann die Luft abschnürt. Weiter sollen in diesem Jahr noch folgende Gebäude abgebrochen werden: Verbrauchermarkt Münchberger Str. 8, Rehauer Str. 6, Marienstr. 24 und 32, Birke 5 und die Stegmühle.


#Bauamt

 

Stand der Informationen: 07.06.2019