Die Rückkehr der Telefonzelle


Seit mehr als einer Woche steht an der Bahnschranke wieder eine Telefonzelle, allerdings auf der Seite gegenüber der alten Zelle, die im Frühjahr von der Telekom abgebaut und abtransportiert wurde. Die jetzige Zelle hat allerdings ein neues Innenleben: leere Bücherregale, die im Laufe der nächsten Wochen mit Lesestoff gefüllt und dann als offener Bücherschrank dienen werden. Lesen statt Telefonieren lautet dann die Devise!
 
Nun fragen sich sicher viele Schwarzenbacher, weshalb man (auch aus Sparsamkeitsgründen) dann nicht die alte Telefonzelle gleich behalten hat. Dagegen sprach leider die Vorschrift, dass alle nicht mehr gebrauchten Telefonhäuschen in ein Telekom-Depot zurückgeführt werden müssen. Von dort kann man eine gebrauchte Zelle bestellen und einer beliebigen Verwendung zuführen. Eine Spezialfirma hat die Zelle im Depot abgeholt, aus dem Raum Berlin hertransportiert und innerhalb weniger Stunden mit einem Fertigfundament fachgerecht aufgestellt.
 
Der Arbeitskreis Attraktiveres Schwarzenbach freut sich, dass durch die großzügige Unterstützung der Stadt diese Aktion möglich gemacht wurde. Ein weiterer Sponsor sowie Bargeldspenden anlässlich des Stadtfestes trugen ebenfalls dazu bei. Wir freuen uns auf eine weitere Bereicherung des kulturellen Angebots in unserer Stadt. Somit hat das kleine Leseregal, das es schon mehrere Jahre im Rathaus gibt, eine große Schwester bekommen, die über die Öffnungszeiten des Rathauses hinaus allen Bürger/innen zur Verfügung steht. Der Einweihungstermin wird rechtzeitig bekanntgegeben.
 
Text und Foto:
Karin Schildbach (AK Attraktiveres Schwarzenbach)

 

Stand der Informationen: 06.11.2018