Bayerischer Dialektpreis für Bertram Popp - Schwarzenbach gratuliert


Bertram Popp, Leiter des Oberfränkischen Bauernhofmuseums in Kleinlosnitz und Kreisheimatpfleger, hat den bayerischen Dialektpreis erhalten. Die Stadt Schwarzenbach gratuliert dazu ganz herzlich!
 
Insgesamt zehn Gruppen, Heimatpfleger und Sprachkenner sowie Kabarettisten aus Bayern wurden geehrt. Wie Monika Gruber und die Musikkabarettgruppe Couplet AG bekam der aus Schwarzenbach an der Saale stammende Museumsleiter am Montagabend in der Münchner Allerheiligen-Hofkirche den Preis für besondere Verdienste in den Bereichen „Dialektpflege und Dialektologie". Die Auszeichnung verliehen Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Kunstministerin Prof. Dr. Marion Kiechle und Heimatminister Albert Füracker.
 
Seit über 30 Jahren dokumentiert Bertram Popp mit der Sammlung des Museums die Dialektbezeichnungen der Stücke. 2016 hat er gemeinsam mit Barbara Christoph von der Kulturverwaltung des Bezirks Oberfranken die Idee der Hofer Redakteurin Sabine Unglaub, den Wettbewerb "Oberfränkisches Wort des Jahres", ins Leben gerufen und umgesetzt. Er ist seit 1989 Leiter des Oberfränkischen Bauernhofmuseums Kleinlosnitz und Heimatpfleger des Landkreises Hof.
 
Bild oben: Gruppenfoto bei der feierlichen Verleihung mit Ministerpräsident D. Markus Söder
 
 
 
Landrat Dr. Oliver Bär, das Ehepaar Heidi und Bertram Popp sowie der Erste Bürgermeister der Stadt Schwarzenbach an der Saale Hans-Peter Baumann bei der Verleihung des Preises in München.
 
 
Bezirksheimatpfleger Prof. Dr. Günter Dippold, Staatsministerin Prof. Dr. Marion Kiechle und der Geehrte Bertram Popp

 

 

Stand der Informationen: 29.04.2018