Veranstaltungsreihe des Landratsamtes „Digitalisierung – wie die Wirtschaft im Landkreis Hof profitieren kann“


Weiter geht es mit der Veranstaltungsreihe „Digitalisierung – wie die Wirtschaft im Landkreis Hof profitieren kann“.
 
Im Fokus der vierten Veranstaltung am 19. März, zu der der Landkreis Hof und das Institut für Informationssysteme (iisys) gemeinsam im Rahmen des Projektes „Wirtschaft im Mittelstand 4.0“ herzlich einladen, steht das Thema „Instandhaltung 4.0“.
 
Gerade unseren heimischen Unternehmen bietet die Industrie 4.0 zahlreiche Chancen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. In modernen und vernetzten Industrieunternehmen nimmt dabei die Instandhaltung eine entscheidende Rolle ein. Herkömmliche Instandhaltungskonzepte reichen oft nicht mehr aus, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten. Mit innovativen Lösungen lassen sich Ausfälle vermeiden und flexible sowie zuverlässige Produktionsprozesse gewährleisten. Hauptreferent des Abends ist Dr. Andreas Weber. Er verantwortet den Bereich Instandhaltung beim Evonik-Konzern und gehört international zu den führenden Fachleuten auf diesem Gebiet. Zum Thema „Instandhaltung 4.0 regional betrachtet“ referiert im Anschluss Andreas Blug von der Rolf Weber Gruppe in Schauenstein. Prof. Dr. Ing. Valentin Plenk vom Institut für Informationssysteme der Hochschule Hof wird zudem über Assistenzsysteme für die Produktion informieren. Anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion mit Teilnehmern aus der regionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Lehre.

Los geht es um 19.00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Institut für Informationssysteme, an der Hochschule Hof, Alfons Goppel-Platz 1, in 95028 Hof.
 
Anmeldungen sind per Mail an landkreisentwicklung@landkreis-hof.de oder auch telefonisch unter 09281-57407 möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das Programm und weitere Informationen gibt es im Flyer. Dieser steht unter https://www.landkreis-hof.de/instandhaltung-4-0/ zum Download zur Verfügung. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden. Die Mitarbeiter aus dem Team Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung des Landratsamtes beantworten gerne auch vorab Fragen zur Veranstaltung unter den o.g. Kontaktdaten.

 

Stand der Informationen: 01.03.2018