Museumsleiterin Dr. Alexandra Hentschel verlässt das Erika-Fuchs-Haus


Die Leiterin des Schwarzenbacher Museums für Comic und Sprachkunst verlässt zum Dezember dieses Jahres die Region und beendet dann ihre Tätigkeit im Museum. „Nach über acht Jahren im schönen Oberfranken zieht es mich zurück in den Norden und in die Nähe meiner Familie. Die Leitung des Deutschen Salzmuseums in Lüneburg, mit dem anstehenden Umbau des Geländes und der Neugestaltung der Dauerausstellung, bietet eine Gelegenheit, sich noch einmal ganz neuen Herausforderungen zu stellen“, so Dr. Alexandra Hentschel. 
 
Von der Stadt Schwarzenbach wird nun die Stelle der Museumsleitung neu ausgeschrieben. Dr. Hentschel begleitete bereits die Konzeption und den Bau des Museums in Schwarzenbach, das 2015 eröffnet wurde und Gäste aus der Region und der weiten Welt in den „Kosmos Entenhausen“, die Heimatstadt von Erika Fuchs, lockt.
 
In den kommenden Monaten stehen für Alexandra Hentschel und ihr Museumsteam neben dem Museumsgeburtstag eine Veranstaltung mit Mark Benecke, der Aufbau einer Sammlung „Corona-Comics“ oder die Sonderausstellung „Vorbilder*innen“ auf dem Programm.

 

Stand der Informationen: 09.07.2021