Ein Birnbaum begrüßt nun die Besucher des Rathauses


Die große Stieleiche, die zwischen dem Sitzungssaal und dem Rathauseingang stand, war einer der markanten Bäume im Rathaushof. Sie prägte das Ensemble mit. Trotz vielfältiger Rettungsversuche trocknete der Baum jedoch vollständig ein und musste allein aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Da die Eiche auch kein Laub mehr trug, hatte sie erheblich an ihrer Wirkung eingebüßt.
 
Bürgermeister Hans-Peter Baumann wünschte sich eine Ersatzpflanzung für den Eingangsbereich zum Rathaus. Der für die Baumpflege zuständige Mitarbeiter des Bauhofes, Johannes Fichtel schlug darauf eine Pyrus-Calleryana vor und pflanzte den jungen Baum ein, der bereits eine staatliche Höhe von gut vier Metern aufweist. Es handelt sich hierbei um eine „Chinesische Birne“, die der Mitarbeiter des Bauhofes passend zum Standort auswählte. Die Birne wird eine Höhe von rund 12 Metern erreichen und hierbei eine schlanke Krone ausbauen.
 
Die Besucher des Rathauses wird sie mit ihrer Blüte im Frühjahr, aber auch im Herbst mit ihrem Farbenspiel erfreuen.

 

Stand der Informationen: 07.11.2020