''Pfeffersack und Nachtwächter'' - besondere Stadtführungen


Besuch aus dem hohen Norden - Geschichte kann man schreiben oder auch erleben!
Der Hamburger Pfeffersack Jacob Lange und der Nachtwächter der Hamburger Speicherstadt Soaven Paul weilen drei Tage in Schwarzenbach an der Saale

Gleich zwei Hamburger Originale weilen im Oktober 2020 drei Tage lang in Schwarzenbach an der Saale, um dem Magistrat und den Handwerksmeistern zu Schwarzenbach die Ehre zu erweisen.
Folgendermaßen kommt dieses Ereignis zustande: Die beiden Nachtwächter Ingo Vierk aus Hamburg und Leo Johannes Čepera aus Schwarzenbach an der Saale haben sich vor einiger Zeit kennen- und schätzengelernt. Sie wechseln ihre Persönlichkeiten als Stadtführer, Handwerksmeister oder Nachtwächter mit ihren Aufgaben und haben sich ein besonderes Angebot ausgedacht:

Im Oktober 2020 bieten sie in Schwarzenbach an der Saale zwei bzw. vier besondere Führungen an. Sowohl am Freitag, 23. als auch am Samstag, 24. Oktober beginnen ihre Rundgänge jeweils um 16:00 Uhr und um 19:00 Uhr und dauern jeweils ca. 90 Minuten.

Die 16:00 Uhr-Führungen beinhalten folgende Geschichte:
Der angesehene Bürgercapitän und ehrbare Gewürz-Kaufmann Jacob Lange weilt auf seiner Reise nach Nürnberg und Augsburg drei Tage lang in der Saalestadt und erzählt von einer Zeit, als ein Handschlag noch etwas galt und die Uhr noch im Viertel-Stundentakt schlug…
Bis ins 16. Jahrhundert reichen die Wurzeln der hanseatischen Kaufleute und deren Tugenden wie Zuverlässigkeit, Ehre, Beständigkeit und Geschäftssinn zurück!
Begonnen hat der traditionelle Hamburger Gewürzhandel in den Kontor-Häusern und Speichern der historischen Deichstraße – hier schlug einmal das Herz der steinreichen Pfeffersäcke. Dort entstand auch im Jahre 1686 das prachtvolle Herrenhaus des bekannten Hamburger Pfeffersacks Jacob Lange.

Diese einzigartigeTour wird zusammengewürfelt mit der Geschichte eines Handwerkmeisters aus Schwarzenbach, der von der damaligen Zeit des Ortes Schwarzenbach erzählt. Das Ganze ist gewürzt mit vielen unterhaltsamen Anekdoten aus dem Hamburger Gewürzhandel und der Schwarzenbacher Handwerkerschaft.

Bei den 19:00 Uhr-Führungen geht es um den braven Nachtwächter Soaven Paul:
Kauzig ist er bestimmt nicht, der Nachtwächter Soaven Paul, eher gewitzt. Wer ihm folgt, wird es an seinen wachen Augen schnell selbst merken! Der Hamburger Wächter der Nacht bietet zusammen mit dem Schwarzenbacher Nachtwächter eine kurzweilige und lebendige Stadtführung mit einer ordentlichen Prise Humor und dem typischen norddeutschen Charme.

Der Bürger und erst recht die Bürgerinnen! sollen keine Angst vor Störenfrieden, schnöden Beutelschneidern oder gar lichtscheuem Gesindel im Dunkel der Nacht haben. Soaven Paul wird sie im zünftigen Gewand standesgemäß mit einer stattlichen blanken Hellebarde, die ihm Respekt verschafft, dem Signalhorn sowie der Laterne beschützen und geleiten! Wenn die Turmuhr schlägt und das Leben und Treiben in den Gassen ein jähes Ende findet, wenn die Bürger von Ehre das Licht löschen und zu Bette gehen wollen, dann schlägt die Stunde der Nachtwächter. Wenn die schweren Stiefel im flackernden Licht der rußigen Laterne auf dem Kopfsteinpflaster nachhallen, wird Geschichte augenzwinkernd wieder lebendig!
Dieser launige Spaziergang ist eine ideale Einstimmung oder auch ein amüsanter Ausklang eines Abends, der schöner kaum sein kann.

Wenn den Begleitern nach der Wanderung die Füße schmerzen und ihre Kehle trocken ist, gar der Magen knurrt, dann ist auch dafür gesorgt! Denn - ist das trockene Brot des Nachtwächters ihres Gaumens nicht würdig? Die Nachtwächter wissen, wo sich gut Speis´ und Trank finden lässt…
Es freuen sich auf zahlreiche Gäste und grüßen herzlichst
Ihr Speicherstadt-Nachtwächter Soaven Paul und Leo, der Schwarzenbacher Nachtwächter.

Formales:
Für jede der vier Führungen ist die Teilnehmerzahl auf jeweils 20 Personen begrenzt. Es kann nur teilnehmen, wer sich angemeldet hat. Die persönlichen Daten werden vor der Führung erfasst und sechs Wochen vorgehalten.
Ein Unkostenbeitrag von 5 Talern für erwachsene Teilnehmer ist angemessen.
Eine Anmeldung ist erforderlich per Telefon 09284 8014 788 oder per Mail bei leo.cepera@gmx.de
 
 


Die Bilder zeigen den Hamburger Pfeffersack Jacob Lange und den Schwarzenbacher Handwerker Leo Cepera (ganz oben).

 

Stand der Informationen: 18.09.2020